Site menu:

Information:

Ausgabe der Lebensmittel mittwochs von 14.30-16.30 Uhr

Annahme der Lebensmittel mittwochs von 08.00-12.00 Uhr und 14.00-16.30 Uhr
jeweils im Vereinsheim des Hasen- und Kaninchen-Zuchtvereins in der Juchemstraße in Eppelborn.

Unsere Bankdaten:
LevoBank, Spendenkonto 1111.12, IBAN DE20 5939 3000 0000 1111 12, Bankleitzahl 593930 00

Sparkasse Neunkirchen, IBAN DE07 5925 2046 0100 2110 36

03.08.2010

Erlös aus Benefizkonzert wurde an die Eppelborner Tafelrunde übergeben

Der Erlös des im November vergangenen Jahres stattgefundenen Benefizkonzertes der Bergmusikanten der Bergkapelle der RAG Deutsche Steinkohle an der Saar im big Eppel wurde jetzt an die Eppelborner Tafelrunde übergeben.

Auf Vorschlag von Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz fand zu Gunsten der Eppelborner Tafelrunde im November vergangenen Jahres ein Benefizkonzert der Bergmusikanten der Bergkapelle der RAG Deutsche Steinkohle an der Saar im big Eppel statt. Unter dem Motto „Treue Knappen“ erfreute Bernhard Stopp mit seinen Bergmusikanten die zahlreichen Zuschauer im Festsaal von big Eppel. Statt des Eintrittsgeldes spendeten die Zuhörer für die Eppelborner Tafelrunde. Zusammen mit dem Aktionserlös der freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirkes Eppelborn aus Getränkeverkauf und Garderobe kam ein stattlicher Betrag von 2.919,75 € zusammen.

Bereits zum siebten Mal fand im big Eppel ein Benefizkonzert der Bergmusikanten statt. Mehr als 3.500 Besucher der stets ausverkauften Konzerte haben zu einem hervorragenden Ergebnis von fast 19.000 € an Spenden für wohltätige Zwecke beigetragen. Bei der Spendenübergabe an die Eppelborner Tafelrunde versicherte Hans-Georg Schmitt von den Bergmusikanten, dass sie auch weiterhin gemeinsam mit der Feuerwehr den Eppelbornern schöne Konzertabende bieten und damit wohltätige Vereine unterstützen wollen.

Seit Oktober 2009 findet jeden Mittwoch um 17.00 Uhr bei der Eppelborner Tafelrunde die Ausgabe von Lebensmitteln an zur Zeit 60 bedürftige Familien (92 Erwachsene und 38 Kinder)  im Vereinsheim des Rassekaninchenzuchtvereins im Industriegebiet Eppelborn statt. Aktuell hat der Verein 45 aktive Helfer, die bei der Lebensmittelbeschaffung und -verteilung behilflich sind. Zurzeit behilft sich die Eppelborner Tafelrunde mit Kühlakkus und einem Fahrzeug einer befreundeten Tafel beim Transport der Lebens-mittel. Aus diesem Grund wurde zur großen Spendenaktion 1000 x 10 € aufgerufen. Wenn genügend Geld zusammen kommt, soll unter anderem mit Hilfe der Spende der Bergmusikanten ein eigenes Fahrzeug angeschafft werden.

Als besondere Überraschung bei der Scheckübergabe konnte Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz den Spendenbetrag durch eine einmalige Beihilfe in Höhe von ca. 1.500 € noch aufstocken. Bei dieser Summe handelt es sich um das Restguthaben eines Sparbuches der im Jahr 1974 verstorbenen Eppelborner Bürgerin Minni Mertens, die in ihrem Testament dem Sozialamt Eppelborn einen Betrag zur Verteilung an bedürftige Einwohner des Amtes Eppelborn vermacht hat. Nach Ansicht des Verwaltungschefs entspricht die Zielsetzung der Tafelrunde in ganz besonderer Weise dem Anliegen der verstorbenen Minni Mertes. Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz überreichte neben der zusätzlichen Spende auch einen Zuschussbetrag zu den Nutzungskosten für Einrichtungen des Rassekaninchenzuchtvereins Eppelborn. Er bekundete außerdem, dass die Gemeinde Eppelborn auch weiterhin einen Teil der Nutzungskosten für die von der Tafelrunde genutzten Räume übernehmen werde.

Abschließend dankte er allen Helfern der Eppelborner Tafelrunde für Ihren uneigennützigen Einsatz zum Wohle der bedürftigen Eppelborner Einwohner. Die erste Vorsitzende der Eppelborner Tafelrunde, Britta Finney, bedankte sich ebenfalls bei allen Unterstützern und auch bei den Bergmusikanten für das tolle Konzert. Nicht nur die Gemeinde und die Bergmusikanten haben ein Herz für die Nöte der Menschen in der Gemeinde, auch Privatleute und viele Firmen unterstützen die Aktion der Menschlichkeit in vorbildlicher Weise. Übrigens nimmt der Verein auch gerne private Lebensmittelspenden in Form von haltbaren Lebensmitteln wie Dosen, Nudeln sowie Frischobst und -gemüse entgegen. Diese können mittwochs in der Zeit von 8 bis 11 Uhr im Vereinsheim des Rassekaninchenzuchtvereins abgegeben werden.